Kirchengemeinde Uplengen-Remels

Um 10 vor 9 standen wir vor der Backstube Hoppmann, am Muttacker. Konfis und Teamer. Um 9 ging´s los. Verhaltensregel. Haube auf. Hygienemantel an. Hände wachsen und desinfizieren und dann mit Bäcker Andreas des Buhr und Jürgen Wilken in die Backstube. Teig abwiegen, immer 500 gr. Kneten. Formen. Gehen lassen und ab in den Ofen. Rosinenbrot, Weißbrot und ein Hefezopf.

Die Brote sind im Ofen und backen vor sich hin und Bäcker Andreas und Jürgen zeigen uns die Bäckerei. Interessant und imposant, wie viele Brote hier gebacken werden, welches Brot die Menschen am meisten kaufen und wie lange ein Schwarzbrot backen muss.

Wir bedanken uns bei der Bäckerei für diese tolle Aktion - 4 Stunden waren wir in der Bäckerei - bei Andreas und Jürgen für die Anleitung und die Erklärungen und dann nehmen wir das Brot mit nach Hause, verkaufen es in der Familie, bei den Nachbarn und am Sonntag nach dem Gottesdienst. Der Erlös geht an Brot für die Welt. An Menschen die garantiert nicht eine solche Brotvielfalt erleben wie wir.