Kirchengemeinde Uplengen-Remels

1377864565.xs_thumb-

Letzter Arbeitstag!

Nach 44 Jahren als Raumpflegerin des St.Martins-Hauses wurde Heikeline Vrieling an ihrem letzten Arbeitstag von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Kirchengemeinde mit einem Rasenmähertrecker von zu Hause im Südring abgeholt.  Sie "thronte" auf dem Anhänger und genoß die letzte Fahrt zur Arbeitsstätte sichtlich. Anschließend wurden bei einem gemeinsamen Frühstück noch einmal an viele Begegnungen und Anekdoten mit Heikeline erinnert. Rita Diener aus Großoldendorf tritt nun ihre Nachfolge an.
1425284607.medium

Bild: privat

1377864565.xs_thumb-

Familiengottesdienst "Noah"

Viel Spaß hatte jung und alt beim Gottesdienst mit dem Familienzentrum. Was machten Noah und all die Tiere, als die Zeit in der Arche vorbei war? Es gab so viel zu tun! "Wer will fleißige Tiere sehn?" sangen die Kinder mit der ganzen Gemeinde.  Und Gott setzte als Zeichen seines Bundes einen bunten Regenbogen in den Himmel...
1424762456.medium_hor

Bild: privat

1377864565.xs_thumb-

arm und reich

Benjamin Tammen (Mitarbeiter im Bundesfreiwilligendienst)  hatte sich ein buntes Programm für die Vorkonfirmand/innen überlegt zum Thema: arm und reich. Auf einer Weltkarte wurden Menschen (Wäscheklammern) und Geld (Schokomünzen) verteilt. Warum haben die einen so viel? Warum haben die anderen so wenig?  Wie kann es zu einer gerechteren Verteilung kommen?  Und was meint Jesus Christus, wenn er sagt: Eher kommt ein Kamel durch's Nadelöhr als dass ein Reicher in das Himmelreich kommt?
1423926684.medium

Bild: Marion Steinhorst - Coordes

1376056659.xs_thumb-

Notruf 2562 oder 1558

Bist du ein Mann,

der singen kann

und es auch mag

am Feiertag,

nicht nur allein,

auch im Verein

(Und nicht Latein, das muss nicht sein)

und Zeit wohl hätt,

uns im Oktett

singend zu unterstützen?

Das würd uns sehr nützen.


Bist du ein Bass?

Dann freut uns das.

Singst du Tenor?

Dann tritt hervor.

Mehr so in der Mitte?

Meld dich bitte.

Lass uns nicht länger warten.

Wi danken di van Harten.

Profile-small

KV bi jau - Kirchenvorstand unterwegs. 

 Rund 20 Personen waren am Donnerstag der Einladung gefolgt ins Dörfergemeinshaftshaus Gr.-Sander. Sehr vielfältig sind die Bereiche in der Kirchengemeinde. Diakoniestation Hesel-Jümme-Uplengen, Familienzentrum (Kindergarten) und ein Schwerpunkt der Umgang mit den Flüchtlingen. In dem Zusammenhang möchte ich auf den Artikel in der Ostfriesen -Zeitung vom 6.2.15 Seite 22 verweisen. Im Kirchenverstand wird die Arbeit in Ausschüsse aufgeteilt z.B. Allianz und Gottesdienst, Bau, Diakonie und Soziales, Finanzen, Friedhof, Land, Öffentlichkeit und Organisatin. Es sind Entscheidungen zu treffen die gut zu überlegen sind. Gestern haben wir versucht einen Einblick zu gewähren. Auf unsere Internetseite haben wir hingewiesen wo man u.a.eine Predigt hören kann. Der Krabbelgottesdienst wurde lobend erwähnt. Und unser Friedhof liegt allen am Herzen. Das Highlight ist der Kirchenbote, der wird von vielen Seite für Seite gelesen, nicht nur in Uplengen sondern auch über die Grenzen hinaus. Kritisch wurden Predigten hinterfragt....gut dass wir mal darüber gesprochen haben. Gegen 22 Uhr haben wir uns auf den Heimweg gemacht. Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob. Röm.15,7

Ingrid Dirksen
                                

1377864565.xs_thumb-

Willkommen!

Erstmalig wurden alle zur Zeit  Flüchtlinge Uplengens zu einem Willkommensnachmittag eingeladen. 55 (von 75) sind der Einladung gefolgt!! Gemeinsam verbrachten wir einen schönen Nachmittag im St.Martins - Haus. Es gab Tee (nach ostfriesischer Sitte) und Kuchen, Spiele für die Kinder, gemeinsame Lieder und vor allem viele Fragen: Wo kommst du her? Wie geht es Dir?  Auf einer Weltkarte haben die Flüchtlinge markiert, wo ihr Heimat ist. 
Vielen Dank an das Vorbereitungsteam: Mit Hilfe der Ortsbürgervereine Remels (Ute Duis und Dieter de Buhr) und Selverde (Marion Kloppenburg und Anja Brunken) war dieser Nachmittag vorbereitet und durchgeführt worden! Am Ende waren sich alle einig: Das war nicht das letzte Willkommentreffen für Flüchtlinge!

Bild: Marion Steinhorst-Coordes

1377864565.xs_thumb-
Nehmt einander an...
Einen ganzen Tag nahm sich das Team vom Familienzentrum in Potshausen Zeit, um miteinander über die Jahreslosung nachzudenken. 'Nehmt einander an, wie Christus euch angenommen hat zu Gottes Lob.'  In Rollenspielen und Analysen wurde auf kreative Weise versucht, das Bibelwort in den Arbeitsalltag zu übertragen. Wie kann ich Annahme leben - mit den Kindern, Eltern, Mitarbeitern? Was ist dabei förderlich, was hinderlich? Dabei wurden  viele Ideen ausgetauscht und ausprobiert. 

1422463971.medium

Bild: Marion Steinhorst-Coordes

1376056659.xs_thumb-


Besser spät als nie,

dachte sich wohl auch Frau Marion Kloppenburg aus Selverde die den Gutschein im Wert von 100€ vom 11. Dezember von der Pizzeria Columbus aus Remels gewonnen hat.

Für alle anderen noch offenen Gewinner gilt:

Bitte melden Sie sich bis zum 31.01.2015 bei uns im Pfarrbüro und holen Sie ihren Gutschein ab, da nicht abgeholte Gutscheine von der Kirchengemeinde mit dem Einverständnis des betreffenden Sponsoren an bedürftige verschenkt werden.

1376056659.xs_thumb-


Und dann war da noch,

die Weihnachtsbaum - Wunsch Aktion mit den vielen erfüllten wünschen von Mitgliedern aus unserer Gemeinde für Kinder aus sozial schwächer gestellten Familien.

Ein Kind hat ein Dankschreiben bei der Kirchengemeinde für den "Weihnachtsmann" abgegeben, welches beim Eingang im SMH ausgehangen ist.


1422013020.medium_hor

Bild: KG Uplengen

1376056659.xs_thumb-

KV bi jau- Kirchenvorstand unterwegs

Wann?
05.02.2015, 19:30 Uhr
Was?
Einige Mitglieder des Kirchenvorstande und Pastor Heinrich Wienbeuker kommen nach Großsander und stellen sich den Fragen, Anregungen und Meinungen der Gäste und diskutieren mit Ihnen über Dinge und Themen rund um die Kirchengemeinde.
Herzliche Einladung dazu an alle aus Groß- und Kleinsander und natürlich auch an alle anderen aus unserer Kirchengemeinde.
Wo?
Dörfergemeinschaftshaus

26670 Großsander
Weitere Posts anzeigen